Kein Preis ohne Fleiß – Kein Fleiß ohne Preis

Mama kriegt 'nen großen Schreck, denn plötzlich ist der Papa weg----

Mama kriegt ’nen großen Schreck, denn plötzlich ist der Papa weg—-

Die Mama wollt‘ im Strandkorb mal relaxen;
Aufmerksamkeit hat leider sie versäumt.
Der kleine Sprößling hatte ohne viele Faxen
den Fall gelöst, von dem sie längst geträumt.

So weit man sehen kann ist hier der Strand
und leise bricht sich ab und zu mal eine Welle.
Und außerdem gibt es auch eine Menge Sand.
Wie findet man dann die Begräbnisstelle?!

Doch keine Angst, der Kater rüttelte
sich ärgerlich und prustend auf der Stelle.
Und aus dem dicken Fell, da schüttelte
er sich den Sand heraus ganz auf die Schnelle.

Die Luft wird kühl, die Sonne ist bereits am sinken.
Man packt gemeinsam seinen Krempel ein.
Die Kinder wollen essen und noch etwas trinken;
die Eltern wollen schnellstens nun zuhause sein.

So ist es eben oftmals mit den lieben Kleinen,
die kann man unbeobachtet kaum lassen.
Man muß sie trösten und umsorgen wenn sie weinen.
Und auch den Gatten sollte man nicht aus den Augen lassen.

Gewöhnlich kriegt man dann bei aller Liebe
ganz unvermutet auch mal Sand in das Getriebe.

(Die Szene fiel dem Uli Stein (Aus Erfahrung?) eines Tages plötzlich ein. (Da habe ich sie dann geklaut)

Über hildegardlewi

... ist 1934 in Berlin geboren und sozusagen „Geprüfte Berlinerin“. Vorkriegsjahre, Kriegsjahre, Blockade, Nachkriegsjahre, die Zeit der Mauer und die Zeit nach ihrem Fall. Lange Berufsjahre, drei Kinder, drei Enkelkinder, die Begegnungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und schließlich die Wiedervereinigung, das sind viele ernste – und weniger ernste Geschichten. Manche Leute führen ein Tagebuch. Ihr Tagebuch sind Gedichte. Die ihr spontan aus dem Kopf über die Lippen purzeln und die sie dann schnell einfängt und aufschreibt. Nachdenkliche, sicher, die meisten aber sind zum Lachen. Wie sonst könnte man dies schrecklich schöne Leben aushalten? Viel Vergnügen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Architektur, Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s