Sage nie: Das kann ich nicht……Vieles kannst du, willst die Pflicht…..

Ein altes Sprichwort läßt und wissen:
„Sage nie, das kann ich nicht…………

Ddas nahm der Klaus immer sehr ernst.
Er konnte alles, was man so von ihm erwartet.
Er war gefällig, half, wo es nur ging,
die Forderung an ihn war oft sehr ausgeartet.
Er war geschickt, er konnte wirklich viel,
er war auch hilfsbereit und nett.
Oft sagte man zu ihm: “du kannst mal….
und meistens ohne Dank fiel er ins Bett;
er hatte keine Zeit für sich gefunden,
er stellte seine Wünsche meistens hintenan.
Für andere hatte er sich nur geschunden.

Auf seiner Arbeitsstelle hieß es auch:
laß man den Klaus das lieber machen,
der murrt auch nicht, der macht das schon,
der ist geschickt in solchen Sachen.
Ja, was man kann, das muß man tun,
die anderen sehen gerne öfter dabei zu.
Du denkst dann, sie bewundern dich.
Der Dumme, lieber Klaus, bist du.
Brauchst du mal Hilfe, glaub‘ es nur,
kein Mensch ist weit und breit zu seh‘n,
sie haben keine Zeit und viel zu tun
und lassen dich im Regen steh‘n.

Der Klaus hat drüber nachgedacht;
er hört noch seinen Vater predigen:
Junge, was du bis 10 Uhr nicht kannst,
mußt du bis 12 Uhr auch nicht mehr erledigen.
Das ging ihm schon mal öfter durch den Kopf.
Der Klaus fand bisher dies Verhalten nicht korrekt.
Inzwischen hielt er selbst sich für `nen Tropf,
weil in der Weisheit auch viel Wahrheit steckt.
Ich hatte unlängst plötzlich ihn getroffen,
gut erholt, mit strahlendem Gesicht.
Und noch, bevor ich irgend etwas fragte,
sagt er schon: Nee, tut mir leid, das kann ich nicht!

Berlin, den 18. Oktober 2009/Lewi

I

Über hildegardlewi

... ist 1934 in Berlin geboren und sozusagen „Geprüfte Berlinerin“. Vorkriegsjahre, Kriegsjahre, Blockade, Nachkriegsjahre, die Zeit der Mauer und die Zeit nach ihrem Fall. Lange Berufsjahre, drei Kinder, drei Enkelkinder, die Begegnungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und schließlich die Wiedervereinigung, das sind viele ernste – und weniger ernste Geschichten. Manche Leute führen ein Tagebuch. Ihr Tagebuch sind Gedichte. Die ihr spontan aus dem Kopf über die Lippen purzeln und die sie dann schnell einfängt und aufschreibt. Nachdenkliche, sicher, die meisten aber sind zum Lachen. Wie sonst könnte man dies schrecklich schöne Leben aushalten? Viel Vergnügen ;D sagt ihr Sohn
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Sage nie: Das kann ich nicht……Vieles kannst du, willst die Pflicht…..

  1. gkazakou schreibt:

    daher die Redewendung: „du kannst mich mal“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s