Vor dem Gasthaus

Vor‘m Gasthaus war‘s, „Zur alten Linde“,
da saß die Mutter mit dem Kinde;
die Oma und der Großpapa
war‘n auch schon eine Weile da.

Und seit einer halben Stunde
saß die Dame mit dem Hunde
ganz allein an einem Tisch,
und genoß gebrat‘nen Fisch.

Zwei Männer saßen auch beim Bier.
Die war‘n bestimmt schon öfter hier.
Der eine hat‘s mit Politik.
der andre schwärmte von Musik.

Es war zwar warm, jedoch nicht heiß.
Grad richtig für ‘nen Becher Eis.
Sie aß genußvoll. Und inzwischen
konnt‘ er vergnügt ‘ne Molle zischen.

Und wenn ein Waldi Durst bekam,
er ein paar große Schlucke nahm,
aus einer Schüssel, braun und rund.
Darin war Wasser für den Hund.

Die Spatzen warteten im Baum,
daß sich erfüllt ihr Sehnsuchtstraum.
„Ha‘m die uns etwa hier vergessen
und selber alles aufgefressen ?

Das ist doch-!“ Aber keine Bange.
Es dauerte nicht allzu lange.
Der Kellner schüttelt‘s Tischtuch aus,
da fiel‘n ne Menge Krümmel raus.

Nun machen sie ein Mordsgeschei,
als ob‘s die letzte Mahlzeit sei.
Vertragt euch. Macht euch keine Sorgen.
Hungrig ist noch kein Spatz gestorben.

Über hildegardlewi

... ist 1934 in Berlin geboren und sozusagen „Geprüfte Berlinerin“. Vorkriegsjahre, Kriegsjahre, Blockade, Nachkriegsjahre, die Zeit der Mauer und die Zeit nach ihrem Fall. Lange Berufsjahre, drei Kinder, drei Enkelkinder, die Begegnungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und schließlich die Wiedervereinigung, das sind viele ernste – und weniger ernste Geschichten. Manche Leute führen ein Tagebuch. Ihr Tagebuch sind Gedichte. Die ihr spontan aus dem Kopf über die Lippen purzeln und die sie dann schnell einfängt und aufschreibt. Nachdenkliche, sicher, die meisten aber sind zum Lachen. Wie sonst könnte man dies schrecklich schöne Leben aushalten? Viel Vergnügen ;D sagt ihr Sohn
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s