Alle meine Forscher (Alte Bekannte)

Der Urwaldforscher Habermann
sah sich die Welt von oben an.
Streckt seine langen Beine aus
und bllickt gequält zum Fenster raus.
Die Stewardess bringt ihm Kaffee;
da springt er plötzlich im die Höh:

„ich glaub‘ fast nicht, was ich grad‘ sah!
Sind wir denn schon in Afrika?“
„Setzen Sie sich“ die Schöne spricht
„und stören Sie die Anderen nicht.
In einer Stunde oder zwei‘n
werden wir in Kinshasa sein.

Nun machen Sie die Augen zu
und gönnen sich noch etwas Ruh!“
Der Urwaldforscher Habermann
sah sich die Passagiere an.
Nanu denkt er, ich seh‘ wohl schlecht?
Da sitzt ja Doktor Leberecht!

Ein Glück, daß ich ihn vorher sah,
Was will denn der in Afrika?
Der Himmel soll mich segnen!
Dem möcht‘ ih nicht begegnen.
Doch dieser hat ihn längst entdeckt
und seinen Arm empor getreckt.

Und ruft: “Kollege Habermann,
wir setzen bald zur Landung an.
Erinnern Sie sich an den Spaß,
den wir gehabt in Honduras?
Das würd‘ ich gerne wiederholen.
Der Rest der Welt bleibt mir gstohlen!“

Der Habermann hat‘s Handgepäck genommen
und denkt bei sich; wie kann ich ihm entkommen?
Der Leberecht schaut um sich her, verwirrt.
„Das war er doch? Ich hab‘ mich nicht geirrt.
Wo ist er hin, der Habermann? wo kann er sein?
Läßt der mich hier in Afrika denn ganz allein?“

So ist‘s bis hierher nun für heute erst mal Schluß,
weil ich ja die Geschichte weiter dichten muß. (Lewi)

Über hildegardlewi

... ist 1934 in Berlin geboren und sozusagen „Geprüfte Berlinerin“. Vorkriegsjahre, Kriegsjahre, Blockade, Nachkriegsjahre, die Zeit der Mauer und die Zeit nach ihrem Fall. Lange Berufsjahre, drei Kinder, drei Enkelkinder, die Begegnungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und schließlich die Wiedervereinigung, das sind viele ernste – und weniger ernste Geschichten. Manche Leute führen ein Tagebuch. Ihr Tagebuch sind Gedichte. Die ihr spontan aus dem Kopf über die Lippen purzeln und die sie dann schnell einfängt und aufschreibt. Nachdenkliche, sicher, die meisten aber sind zum Lachen. Wie sonst könnte man dies schrecklich schöne Leben aushalten? Viel Vergnügen ;D sagt ihr Sohn
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Alle meine Forscher (Alte Bekannte)

  1. Elke schreibt:

    Hallo Hildegard, vielen Dank für dein like. Das hat mich sehr gefreut.
    Aber noch mehr hat mich gefreut, dass ich dadurch deinen wunderschönen Blog gefunden habe. Die Gedichte sind ganz toll, hier werde ich wohl regelmäßig vorbeischauen.
    Viele Grüße
    Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s