Na, wat sachste nu? (Ich bin jedenfalls sprachlos)

Jeden Tag kämpfe ich mit mir: mach Schluß und lese deine Bücher.
Aber abends sagt dann die innere Stimme: Gib nicht auf.
Du hast doch Fteunde. Willst du die alle ignorieren?
Nein. will ich nicht – ! Geht doch noch einigermaßen.

Ich bin immer 20 Lesern gefolgt, mehr ging nicht,
es ist ja zeitraubend. das heißt ja natürlich nicht,
daß ich nicht mehrgelesen habe: sporadisch allerdings.
Frühmorgens habe ich also erst mal meine „Gruppe“
besucht. Das geht nun nicht mehr. Meine Liste ist
jetzt sozusagen in den Unterwasserseiten unleserlich
verschwunden und reagiert nicht. Und wenn, dass so:

-DU FOLGST BOCH KEINEN WEBSITES:
Suche oben nach einer Website oder lasse dir Empfehlungen
geben. LAß DIR EMPFEHLUNGEN GEBEN, WEM DU FOLGEN KÖNNTEST.
Lies die Blogs und Themen, denen du folgst.

Suchen: (Lupe)
(Üriginaltext): Durchsuche Milliarden von WordPress.com Beiträgen.

Ich erspare mir jeden Kommentar. Aber es kann sein, Daß Hildegard darauf verzichtet,
einige Gedichte einzustellen, wenn die Leser über ein Angebot von Milliarden von WordPress.Angeboten wählen können. Die Konkurrenz ist mir zu groß.

Ich habe eine Menge Bücher, ich werde mich jetzt wohl mehr auf das Lesen konzentrieren. Bei leiser Musik am Abend oder im Sonnenschein auf einer Parkbank. Und mit der mitgebrachten Schrippe die Piepmätze und Mäuschen zu fütten. LG. Icke

Über hildegardlewi

... ist 1934 in Berlin geboren und sozusagen „Geprüfte Berlinerin“. Vorkriegsjahre, Kriegsjahre, Blockade, Nachkriegsjahre, die Zeit der Mauer und die Zeit nach ihrem Fall. Lange Berufsjahre, drei Kinder, drei Enkelkinder, die Begegnungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und schließlich die Wiedervereinigung, das sind viele ernste – und weniger ernste Geschichten. Manche Leute führen ein Tagebuch. Ihr Tagebuch sind Gedichte. Die ihr spontan aus dem Kopf über die Lippen purzeln und die sie dann schnell einfängt und aufschreibt. Nachdenkliche, sicher, die meisten aber sind zum Lachen. Wie sonst könnte man dies schrecklich schöne Leben aushalten? Viel Vergnügen ;D sagt ihr Sohn
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s