Mittagsruhe

Der Himmel blau – die Luft ist lind.
Ganz leise weht ein warmer Wind.
Die Müdigkeit läßt sich nicht bannen
und führt mich willenlos von dannen.
Die alte Bank im Park lädt ein zur Ruh‘.
Da fallen einem schnell die Augen zu
zur mittäglichen Stunde.

Von der Wiese, wenn ich mich nicht täusche,
wehen Stimmen nun herüber und Geräusche.
Ein tiefes, melodiöses Brummen,
ein sanftes aber intensives Summen,
ein schrilles Zirpen, penetrantes Kreischen,
ein Fiepen, fast zum Stein erweichen.
Zur mittäglichen Stunde.

Ein Zwitschern, Meckern, wieder Summen
und nochmals rascheln und erneutes Brummen.
Ein Quaken, Wispern, sanftes Flügelschlagen.
Die Wiesensymphonie an warmen Sommertagen.
Sie dringt ins Ohr und sie hypnotisiert,
weil sie zu wirren Träumen uns verführt
zur mittäglichen Stunde.

Ein leises Grunzen, Fauchen, Röhren.
Kakophonie. Es will mich wirklich stören,
daß ich von all dem nichts verstehe,
worüber man sich unterhält in meiner Nähe.
Wenn man erfahren könnte, was man sich erzählt!
Ein Dolmetscher hat leider mir gefehlt
zur mittäglichen Sunde.

Über hildegardlewi

... ist 1934 in Berlin geboren und sozusagen „Geprüfte Berlinerin“. Vorkriegsjahre, Kriegsjahre, Blockade, Nachkriegsjahre, die Zeit der Mauer und die Zeit nach ihrem Fall. Lange Berufsjahre, drei Kinder, drei Enkelkinder, die Begegnungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und schließlich die Wiedervereinigung, das sind viele ernste – und weniger ernste Geschichten. Manche Leute führen ein Tagebuch. Ihr Tagebuch sind Gedichte. Die ihr spontan aus dem Kopf über die Lippen purzeln und die sie dann schnell einfängt und aufschreibt. Nachdenkliche, sicher, die meisten aber sind zum Lachen. Wie sonst könnte man dies schrecklich schöne Leben aushalten? Viel Vergnügen ;D sagt ihr Sohn
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mittagsruhe

  1. gkazakou schreibt:

    so schön! Ja, wer’s verstünde!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s