Bißchen Abwechslung muß sein

Mal ist es warm, mal ist es kalt;
da streift der Mensch so durch den Wald,
schaut hier und da und denkt sich nur:
mein Gott, wie schön ist die Natur.

Vielstimmig oft die Vöglein singen;
da möchte er vor Freude springen
und pfeift vergnügt so durch den Wald,
ob wohl ein Echo widerhallt?

Im Herbst, da wird es kühl, das Wetter.
Zunächst verfärben sich die Blätter,
dann wer‘n sie bunt und immer bunter,
und letzten Endes fall‘n sie runter.

An manchem Tag wird‘s richtig kalt;
da schleicht der Mensch so durch den Wald.
Ja, Stiefel, Schal und Pudelmütze
verleihen nur ein wenig Hitze.

Dann denkt er plötzlich: „Ach herrjeh,
paar Tage noch, dann ha‘m wir Schnee!
Dann ist sie hin, die ganze Pracht,
die so viel Freude uns gebracht.“

Trüb‘ ist der Himmel, grau und fahl.
Den Kragen hoch, ‘nen dicken Schal
nun um den Hals, und Handschuh‘ an,
damit man sorglos rausgeh‘n kann.

„Der Winter ist ein harter Mann,
kernfest und auf die Dauer…“
wir wissen es doch nicht genau:
liegt er schon auf der Lauer?

Jetzt folgt die schönste Zeit im Jahr.
Da denkt man oft, wie‘s damals war.
Da war‘s doch auch mal so, mal so,
und nicht mal selten war man froh,

daß man es wieder hat bezwungen
und Weihnachtslieder nun gesungen.
Daß mutig man nach vorne sah.
Die Z e i t war niemals wunderbar.

Über hildegardlewi

... ist 1934 in Berlin geboren und sozusagen „Geprüfte Berlinerin“. Vorkriegsjahre, Kriegsjahre, Blockade, Nachkriegsjahre, die Zeit der Mauer und die Zeit nach ihrem Fall. Lange Berufsjahre, drei Kinder, drei Enkelkinder, die Begegnungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und schließlich die Wiedervereinigung, das sind viele ernste – und weniger ernste Geschichten. Manche Leute führen ein Tagebuch. Ihr Tagebuch sind Gedichte. Die ihr spontan aus dem Kopf über die Lippen purzeln und die sie dann schnell einfängt und aufschreibt. Nachdenkliche, sicher, die meisten aber sind zum Lachen. Wie sonst könnte man dies schrecklich schöne Leben aushalten? Viel Vergnügen ;D sagt ihr Sohn
Dieser Beitrag wurde unter Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s