Der Laubfrosch

Im Gesträuch und in der Hecke
dicht am Wasser, in der Ecke
wohnt ein Lurch, der Laubfrosch heißt.
Was sein grünes Kleid beweist.

Er quakt allein und auch im Chor
ein schönes Froschkonzert uns vor,
bis er vom Hunger arg bedrängt
sich wieder ein paar Fliegen fängt.

Dann wird aus dem kühnen Sänger
erst einmal ein Fliegenfänger.
Der Storch stolziert über die Wiese
und sucht nach Fröschen. Find er diese,

dann schnappt er zu. Das Fröschlein zappelt
und hat sich noch mal aufgerappelt.
Blitzschnell ist es im Gras entwischt.
„Na siehste, Storch. Das war wohl nischt.“

Das Fröschlein geht nun bald zur Ruh.
Es macht erschöpft die Augen zu.
Im Frühtau dann, im Morgengrauen,
wird es erst mal nach Fliegen schauen.

Über hildegardlewi

... ist 1934 in Berlin geboren und sozusagen „Geprüfte Berlinerin“. Vorkriegsjahre, Kriegsjahre, Blockade, Nachkriegsjahre, die Zeit der Mauer und die Zeit nach ihrem Fall. Lange Berufsjahre, drei Kinder, drei Enkelkinder, die Begegnungen mit vielen unterschiedlichen Menschen und schließlich die Wiedervereinigung, das sind viele ernste – und weniger ernste Geschichten. Manche Leute führen ein Tagebuch. Ihr Tagebuch sind Gedichte. Die ihr spontan aus dem Kopf über die Lippen purzeln und die sie dann schnell einfängt und aufschreibt. Nachdenkliche, sicher, die meisten aber sind zum Lachen. Wie sonst könnte man dies schrecklich schöne Leben aushalten? Viel Vergnügen ;D sagt ihr Sohn
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s