Schlagwort-Archive: Dunkelheit

Ducht am Ufer

Dicht am Ufer gibt es die „Piratendiele“. Alles feste Bänke, feste Tische, feste Stühle. Weil man sich hin und wieder ordentlich verhaut, und den Gästen ab und zu auch mal was klaut. Wenn es zu bunt wird, ruft der Wirt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Schneeflöckchen, Weißröckchen

Schneeflöckchen, Weißröcken wann kommst du geschneit? Du kommst aus den Wolken, dein Weg ist gar weit. Komm, setz‘ dich an‘s Fenster, du lieblicher Stern. Malst Blumen und Blätter. Wir haben dich gern. Schneeflöckchen, Weißröckchen, deckst die Blümelein zu. Dann schlafen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gedichte, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Mond

Was macht der Mond, was soll er machen, mal geht er auf, mal gehr er unter, und nach `ner Weile geht er wieder auf, und trotzdem fällt er niemals runter. Man stellt dann fest: der Mond ist aufgegangen! Die goldnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Die Mitternacht zog näher schon

Die Mitternacht zog näher schon. In stummer Ruh‘ lag Iserlohn und finster war‘s. Das Licht ging aus. Man fand nicht mehr den Weg nach Haus und dachte sich in solchem Falle: „Nanu, ist denn der Strom jetzt alle?“ Die meisten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen