Schlagwort-Archive: Einkehr

Ich saß in einer Pizzeria

Es dunkelt ja bereits um Vier. Da trinken manche schon ein Bier. Das ist doch kalt im Bauch? Und Schnaps trinken se auch. Dann essen ´se ´ne Currywurst und bekommen wieder Durst. Na, das ist heute nichts für mich. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Es dunkelt schon

Unmerklich sinkt der Abend nieder, die Dunkelheit breitet sich aus. Es leuchten die Laternen wieder und Fenster fast in jedem Haus. Die Hektik hat längst nachgelassen, von hasten, eilen keine Spur. Die Stille herrscht nun in den Straßen. Zur Ruh‘ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Charly komm raus

Gerne sitz ich mal ein Stündchen, sehe den Passanten zu, schau nach rechts und mal nach links und genieße dann die Ruh‘. Denn zuhause ist schlecht ruhen. Es gibt ständig was zu tu-en. Ein‘ Kaffee und ein Stück Kuchen muß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bei einem Wirte wundermild

Bei einem Wirte wundermild, da war ich jüngst zu Gaste. Ein gold‘ner Apfel war sein Schild an einem langen Aste. Es war der gute Apfelbaum, bei dem ich eingekehret; mit süßer Kost und frischem Schaum hat er mich wohl genähret. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen