Schlagwort-Archive: Entsetzen

In Wald und Flur herrscht die Natur

Auf dem frischen grünen Rasen gerne die Kaninchen grasen. Denken sich ja nichts dabei. Der Fuchs kommt meistens nachts vorbei. Doch er kommt, ganz ohne Frage, gelegentlich auch mal am Tage. Dann flitzen sie so schnell sie können; müssen um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ein Rätsel

Wenn man’s von allen Seiten recht betrachtet, so ist da etwas Wunderbares doch entstanden; ob nur durch Zufall oder Planung mit Bedacht, genaue Kenntnis ist darüber nicht vorhanden. Vielleicht, auf lange Sicht mit höherem Ziele, war die Vollendung einstmals ernstlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Eben noch war alles friedlich

Eben war noch alles friedlich, eben war noch alles gut. Plötzlich erhebt sich ein rasender Sturm. Braust mit aller Wut durch die Ebene, über die Hügel. Zaust Wiesen und Felder; rüttelt die Ziegel vom Dach, tobt durch die rauschenden Wälder. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Wiesenschildkröte und ihr Kröterich

Die Sonne scheint, das Gras ist grün, die Vögel zwitschern vor sich hin. Tagaus tagein immer dasselbe. Ob an der Donau oder an der Elbe. Mal windet es und mal fällt Regen nieder. Wenn er aufhört scheint die Sonne wieder. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen