Schlagwort-Archive: Schlaf

Die Nervensäge

Die Nervensäge sägt und sägt schon seit paar Stunden. Bis jetzt hab‘ Ruhe ich noch nicht gefunden. Sie ließ an einem warmen Platz sich nieder und sägt und sägt. Und immer wieder beginnt sie, ohne sich auch nur zu scheuen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bei einem Wirte wundermild

Bei einem Wirte wundermild, da war ich jüngst zu Gaste. Ein gold‘ner Apfel war sein Schild an einem langen Aste. Es war der gute Apfelbaum, bei dem ich eingekehret; mit süßer Kost und frischem Schaum hat er mich wohl genähret. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bin müde

Es regnet. Auf dem Fensterbrett trommelt der Regen dumpfe Töne, an deren Geräusch ich inzwischen mich langsam gewöhne. Es regnet. Das ist eine sanfte, einschläfernde Traummelodie, ich halte mich wach, denn dann höre ich sie noch eine Weile. Es regnet. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 10 Kommentare

Die Nervensäge

sägt und sägt schon seit paar Stunden. Bis jetzt hab‘ Ruhe ich noch nicht gefunden. Sie ließ an einem warmen Platz sich nieder und sägt und sägt. Und immer wieder beginnt sie, ohne sich auch nur zu scheuen mit ihrer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gedichte, Geschichten, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen