Schlagwort-Archive: Verderben

Die Stubenfliege

Mal sitzt sie da, mal sitzt sie hier, was will sie denn, verdammt, von mir. Ihr summen macht mich längst verrückt, doch ist es mir noch nicht geglückt, zu überreden sie zu einer Flucht. Sie hat das Weite nicht gesucht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Das kann einen aber auch empören

Ich konnte ihn schon eine ganze Weile hören! Er brummelte bereits seit ein paar Stunden und hatte bisher keinen Landeplatz gefunden. Ich wollt’ in Ruhe endlich mal die Zeitung lesen! Erst mußt’ er unaufhörlich um die Lampe pesen, dann setzt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Mond ist heute voll zu seh’n

Der Mond ist heute voll zu seh’n. Er leuchtet hell am Himmelszelt. Da bleibt man oft bewundernd steh’n und denkt: wie schön ist doch die Welt! Sie ist so herrlich eingerichtet mit Sonne, Mond und Sternenpracht. Mit Helligkeit an allen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

So geht es aber auch nicht weiter

Die jungen Pflänzchen, noch und nöcher, hatten ziemlich große Löcher in den zarten jungen Blättern. Schimpfen nützte nicht, nicht wettern. Böse blickt die Gärtnerin zu den Missetätern hin. Über die Schnecken im Salat manch Gärtner sich geärgert hat, und manch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen