Schlagwort-Archive: Zeitenwandel

Es wird gespart

Es wird gespart an allen Ecken. Man muß sich stets zur Decke strecken. So mancher aber streckt und streckt, und trotzdem ist er dann verreckt. Er hat gestreckt und hat gestöhnt. Schon längst war alles überdehnt. Schon lange ist verloren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Gedichte, Humor, Kurzgeschichten, Lyrik, Prosa, Unterhaltung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Berliner Pfingsten

Heute sah ich ein Gesicht, wonnevoll zu deuten: bei dem frühen Pfingstenlicht und beim Glockenläuten schritten Weiber drei daher, feierlich im Gange, Wäscherinnen, fest und schwer! Jede trug ´ne Stange. Mädchensommerkleider drei flaggten von den Stangen, schöne Fahnen, stolz und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das war ja finsterste Steinzeit

Am Anfang – das ist ja kaum noch wahr, das ist so lange her – fast über hundert Jahr, da sandte man mit Boten eine Karte: „Lieber Onkel, liebe Tante, ich erwarte euch Sonntag zum Kaffee, 15 Uhr 30. Es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen